Zum Hauptinhalt wechseln
holding ipad

AMAG Leasing AG beschleunigt Autoleasing mit FICO Decisioning Platform über die Cloud

Die größte Autoleasinggesellschaft der Schweiz steigert ihre Kreditentscheidungskapazität um 50 Prozent

Entscheidungsmanagement und Optimierung 13. Mai 2021

Bensheim – 13. Mai 2021

Highlights:

  • Die AMAG Leasing AG steigert die Mitarbeiterproduktivität um 50 Prozent durch die Automatisierung von Kreditentscheidungen.
  • Komplexe Änderungen von Geschäftsregeln dauern nur noch Tage statt zwei Monate.
  • Laut AMAG Leasing AG wird der Return on Investment nach etwas mehr als sechs Monaten erreicht.
  • Das Projekt wurde vollständig remote und ohne ein einziges physisches Meeting durchgeführt.

Die AMAG Leasing AG, die größte konzerneigene B2B- und B2C-Autoleasinggesellschaft der Schweiz, setzt auf die FICO® Plattform zur Verbesserung ihres Kreditvergabeprozesses. Mit mehr als 150 verwalteten Leasingverträgen konnte die AMAG Leasing AG große Teile des Entscheidungsprozesses beim Abschluss neuer Leasingverträge automatisieren. So lassen sich vom Unternehmen dank der Leistungsfähigkeit des FICO® Decision Modelers 50 Prozent mehr Anträge mit dem gleichen Personalbestand bearbeiten.

Die Benutzerfreundlichkeit der Plattform ermöglicht es den Kreditmanagern, Richtlinien innerhalb weniger Stunden selbst zu implementieren. Komplexere Änderungen an Geschäftsregeln, deren Umsetzung früher bis zu zwei Monate dauerte, können nun in weniger als einer Woche vorgenommen werden.

Vor der Implementierung hatte das Unternehmen Probleme, schnell auf Veränderungen im Markt zu reagieren. Denn bei der bisherigen Rules Engine mussten Änderungen erst von einem externen Dienstleister programmiert werden. Das bedeutete, dass Anpassungen sehr lange dauerten und die AMAG Leasing AG nicht genügend Flexibilität hatte, um auf Marktbedingungen und Kundenerwartungen zu reagieren.

„Unser strategisches Ziel war es, unseren Leasingprozess stärker zu digitalisieren und zu automatisieren, um unser Wachstumsziel, die Verdoppelung des jährlichen Antragsvolumens innerhalb der nächsten Jahre, zu erreichen", sagt Martin Meyer, Geschäftsführer der AMAG Leasing AG. „Der Wechsel zu einer cloudbasierten Entscheidungsplattform hat es uns ermöglicht, unser Geschäft zu skalieren, mehr Kontrolle ins Haus zu holen und führende Technologie zu nutzen, die durch Updates jedes Jahr besser wird."

Durch den Einsatz des cloudbasierten FICO-Systems war die AMAG Leasing AG in der Lage, intelligente, datengesteuerte Regeln zu erstellen, das Portfolio zu analysieren, Was-wäre-wenn-Simulationen durchzuführen und ein Audit-Protokoll zu erstellen, das die vorgenommenen Änderungen nachverfolgt.

„Die Lösung von FICO hat durch enorme Flexibilität überzeugt. So konnten wir unseren Kunden und Partnern ein verbessertes Angebot liefern", ergänzte Meyer. „Beeindruckend war auch, dass das Projekt aufgrund der Pandemie zwischen uns und FICO komplett remote abgewickelt wurde und trotzdem im Zeit- und Kostenrahmen lag. Das zeigt, welch enge Arbeitsbeziehung sich zwischen unseren Unternehmen entwickelt hat. Wir glauben, dass dieses Projekt seinen ROI in etwas mehr als sechs Monaten erreichen wird." Mithilfe der Funktionen der FICO® Plattform konnte die AMAG Leasing AG mehrere Datenquellen orchestrieren, um automatisierte Entscheidungen, die Kundenidentifikation und die Datenabfrage für Leasinganwendungen zu erleichtern.

Die AMAG Leasing AG nutzt die Lösungen Decision Modeler - Cloud Edition, FICO®  Data Orchestrator und FICO® Decision Management Platform - Cloud Edition.

„Die AMAG Leasing AG hat ihr Autoleasinggeschäft mit einer transformativen Cloud-Implementierung beschleunigt", erklärt Jens Dauner, Vice President & Managing Director DACH & Central Europe bei FICO. „Ich bin besonders stolz auf die Zusammenarbeit, die ohne ein einziges physisches Meeting stattfand. Nicht nur, dass alle Beteiligten große Flexibilität und Anpassungsfähigkeit gezeigt haben, die AMAG Leasing AG hat auch großes Vertrauen in uns bewiesen und dadurch sehr schnell einen kritischen Geschäftsprozess optimiert."

Die FICO® Plattform bietet die ideale Entscheidungsgrundlage, die Unternehmen benötigen, um die digitale Transformation erfolgreich umzusetzen. Sie ermöglicht einen beispiellosen Einblick in die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse der Kunden, indem sie Datensilos beseitigt und die Interoperabilität zwischen Unternehmensanwendungen ermöglicht. FICO wurde von Forrester Research als führend eingestuft: in The Forrester Wave™: Digital Decisioning Platforms, Q4 2020.

Mehr Informationen: https://www.fico.com/de/platform

Erfahren Sie mehr darüber, wie die AMAG Leasing AG im Rahmen der weltweiten Corona-Pandemie die digitale Transformation vorangetrieben hat: https://events.fico.com/fico-digital-week-DACH

Über AMAG

Die AMAG Group AG ist ein Schweizer Unternehmen. Die AMAG Import AG importiert und vertreibt Fahrzeuge der Marken Volkswagen, Audi, SEAT, ŠKODA, CUPRA und VW-Nutzfahrzeuge über das größte Händlernetz der Schweiz (mehr als 600 Händler und Servicepartner). Dazu gehört auch die AMAG Automobil und Motoren AG mit rund 80 eigenen Service-, Gebrauchtfahrzeug- und Neuwagenzentren. Sie ist auch ein Bentley-Stützpunkt. Eine weitere Tochtergesellschaft ist die AMAG First AG, die größte Porsche-Händlerorganisation in der Schweiz.

Zur AMAG-Gruppe gehören auch die AMAG Leasing AG als Finanzdienstleister, die AMAG Parking AG, die verschiedene Parking Facilities betreibt, die AMAG Services AG, die Lizenznehmerin von Europcar und ubeeqo für die Schweiz ist und Valet-Parking-Anlagen an Schweizer Flughäfen sowie Chauffeurdienste in der ganzen Schweiz betreibt. Seit 2021 bietet die mobilog AG auch Logistikdienstleistungen für Dritte an und die AMAG-Gruppe betreibt zudem ein Innovation & Venture Lab. Seit 2018 ist die AMAG Miteigentümerin von autoSense, einer Lösung für die digitale Vernetzung von Fahrzeugen, und seit 2019 bietet sie mit Clyde ein Autoabo-Modell an. Zudem ist sie Partner in der Swiss Startup Factory. Die AMAG Group AG beschäftigt rund 6,5 Mitarbeiter, darunter rund 730 Auszubildende.

Über FICO

FICO (NYSE: FICO) treibt Entscheidungen voran, die Menschen und Unternehmen auf der ganzen Welt zum Erfolg verhelfen. Das 1956 gegründete Unternehmen mit Sitz im Silicon Valley ist ein Pionier in der Anwendung von Predictive Analytics und Data Science zur Verbesserung operativer Entscheidungen. FICO hält mehr als 185 Patente in den USA und im Ausland auf Technologien, die die Rentabilität, Kundenzufriedenheit und das Wachstum von Unternehmen in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Gesundheitswesen, Einzelhandel und vielen anderen Branchen steigern. Unternehmen in mehr als 100 Ländern nutzen die Lösungen von FICO auf unterschiedliche Weise, vom Schutz von 2,6 Milliarden Zahlungskarten vor Betrug über die Unterstützung bei der Kreditvergabe bis hin zur Sicherstellung, dass Millionen von Flugzeugen und Mietwagen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Mehr dazu unter https://www.fico.com/.

FICO ist eine eingetragene Marke der Fair Isaac Corporation in den USA und anderen Ländern.

Kontakt:
Maisberger GmbH
Christine Wildgruber/Gunnar Knüpfer/Stefan Keil
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
Tel.: +49 89 419599 -27/-29/-46
www.maisberger.com
fico@maisberger.com

Newsroom-Kontakte

Greg Jawski
Amerika

greg.jawski@porternovelli.com
+1 212-601-8248

Darcy Sullivan
Europa, Naher Osten und Afrika

dsullivan@fico.com
+44 (0) 209-940-8719

Saxon Shirley
Asien-Pazifik

saxonshirley@fico.com
+65 6422-7795

Milla Delfino
Lateinamerika

milladelfino@fico.com
+55 11 97673-6583