Zum Hauptinhalt wechseln

Datenschutz

Der Schutz Ihrer Daten liegt uns am Herzen – lesen Sie sich unsere Datenschutzrichtlinie bitte genau durch.

Fair Isaac Corporation (FICO) Datenschutz

Im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit erfasst, verarbeitet, speichert und übermittelt FICO personenbezogene Daten („personenbezogene Daten“ oder „personenbezogene Informationen“) über Personen, die sich für die Nutzung einer der Websites von FICO registrieren oder FICO-Kunde werden. FICO verarbeitet auch personenbezogene Daten in seiner Eigenschaft als Serviceanbieter für andere Unternehmen. Diese Richtlinie gilt nicht für unidentifizierte, anonyme oder in aggregiertem Format befindliche Informationen.

FICO ist bemüht, personenbezogene Daten fair und korrekt zu verarbeiten und zu schützen. Diese Datenschutzrichtlinie (die „Richtlinie“) von FICO legt die Datenschutzpraktiken von FICO und die Rechte der Verbraucher fest, unter der Kontrolle von FICO auf ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, diese zu korrigieren oder zu löschen. Verbraucher haben außerdem das Recht, der Veröffentlichung ihrer personenbezogenen Daten durch FICO gegenüber Dritten einzuschränken, deren Verarbeitung durch FICO abzulehnen und Beschwerde einzureichen.

Die Erfassung personenbezogener Daten auf dieser Website ist für die Erfüllung der auf dieser Website angebotenen Dienstleistungen und Funktionen erforderlich. Darüber hinaus verwendet FICO personenbezogene Daten, um (i) Verbraucher auf der Website zu registrieren, (ii) Verbrauchern angeforderte Informationen oder Dienstleistungen bereitzustellen und (iii) Verbesserungen der Website und ihrer Lösungen zu analysieren und zu entwickeln. Lehnt ein Verbraucher die Angabe der angeforderten personenbezogenen Daten ab, ist FICO möglicherweise nicht in der Lage, Anfragen zu bearbeiten, Zugang zu bestimmten Funktionen zu gewähren oder Anforderungen zu erfüllen. Wenn ein Verbraucher die Website von FICO nutzt, um darüber Produkte oder Dienstleistungen zu beziehen, gestattet FICO keinerlei Erhebung personenbezogener Daten Dritter auf der Website von FICO bezüglich der Online-Aktivitäten, ausgenommen falls diese Dritten im Auftrag von FICO Geschäftstätigkeiten erledigen und dies eine Erhebung erfordert.   

Hinweis: Websites, die sich im Eigentum von FICO befinden, von FICO betrieben und gehostet werden, können Links zu anderen Webseiten enthalten. FICO ist nicht für die Datenschutzpraktiken oder den Inhalt der anderen Websites verantwortlich.

1.         Kategorien personenbezogener Daten

A.        Personenbezogene Daten, die FICO erfasst, verarbeitet, speichert und offenlegt

FICO sammelt und verarbeitet zu seinen Geschäftszwecken unter anderem folgende personenbezogene Daten:

1.         Identifikatoren, wie ein echter Name, Alias, Unterschrift, Postanschrift, Telefonnummer, eindeutiger persönlicher Identifikator, Online-Kennung, Internet-Protokoll-Adresse, E-Mail-Adresse, Kontoname, Sozialversicherungsnummer, Führerscheinnummer, Passnummer oder andere ähnliche Identifikatoren.

2.         Physische und persönliche Merkmale oder Beschreibungen, biometrische Informationen, Geolokalisierungsdaten sowie Informationen über die Ausbildung, den Beruf oder das Beschäftigungsverhältnis.

3.         Kommerzielle Informationen, einschließlich Bankkontonummer, Kreditkartennummer, Debitkartennummer, Aufzeichnungen von persönlichem Eigentum, Kreditdaten von Kreditbüros und demographische Daten von Datenbrokern, um FICO-Modelle zu erstellen und auszufüllen, die ihre Unternehmenssoftware steuern.

Produkte oder Dienstleistungen, die gekauft, erhalten oder in Erwägung gezogen werden, oder andere Kauf- oder Verbrauchshistorien oder -tendenzen; Internet- oder andere Informationen über Aktivitäten im elektronischen Netzwerk, einschließlich Browserverlauf, Suchverlauf und Informationen über die Interaktion eines Verbrauchers mit einer Internet-Website, Anwendung oder Werbung.

Schlussfolgerungen

FICO zieht Rückschlüsse aus beliebigen in diesem Abschnitt identifizierten Informationen, um ein Profil über einen Verbraucher zu erstellen, das die Präferenzen, Merkmale, psychologischen Trends, Prädispositionen, Verhaltensweisen, Einstellungen, Intelligenz, Fähigkeiten und Fertigkeiten des Verbrauchers widerspiegelt. Diese Rückschlüsse ermöglichen es FICO, seine Produkte und Dienstleistungen zu verbessern und seine Online-Informationen zum Nutzen seiner Kunden anzupassen.

2.         Quellen personenbezogener Daten

A.        Vom Verbraucher bereitgestellte Informationen

FICO sammelt im Rahmen von Bewerbungen auf einen Arbeitsplatz und anderen Anträgen oder wenn Sie andere Formulare an uns oder unsere Kunden übermitteln personenbezogene Daten von Ihnen, darunter Ihre Kontaktinformationen (Name, private Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer), Ihr Geburtsdatum, Ihre Sozialversicherungsnummer, Ihre Reiseausweis- oder eine andere Identifikationsnummer, Ihre Nationalität, Ihre Position, den Namen und die Branche Ihres Unternehmens und den Standort Ihres Unternehmens (Land, Bundesstaat/Bundesland und Postleitzahl). FICO erfasst auch personenbezogene Daten aus Ihren Transaktionen und Interaktionen mit uns,  z. B. Ihre beruflichen Interessen oder Informationen, die Sie über Ihre Interaktionen mit unseren Online-Foren, Blogs oder der Teilnahme an unseren Online-Communitys zur Verfügung stellen.

B.        Kreditbüros und andere Datenquellen 

FICO erfasst personenbezogene Daten von Kreditbüros, sofern dies für die Erbringung der von uns angebotenen Dienstleistungen erforderlich ist, und wir können auf öffentliche Quellen für personenbezogene Daten wie Volkszählungsdaten und Immobilienaufzeichnungen sowie auf private Quellen für personenbezogene Daten wie Geschäftsbücher, Branchenanalysten oder Marktforschungsdaten zugreifen.

C.        Cookies und Webanalysen 

Darüber hinaus verwendet FICO beim Besuch von FICO-Websites webbasierte Tools wie „Cookies“, um Ihre Online-Aktivitäten, einschließlich Ihrer Registrierung, Eingaben und Informationsanfragen, in Übereinstimmung mit geltenden Gesetzen zu verfolgen. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder einem anderen Gerät, das Sie zum Aufrufen der Website verwenden, platziert werden. Manchmal erfassen wir Informationen über die von Ihnen besuchten Seiten, die zur Überwachung und Bewertung der Website und zur Verbesserung ihrer Leistung verwendet werden. Andere Cookies verfolgen Ihre Online-Aktivitäten auf dieser Website, einschließlich der IP-Adresse, von der Sie auf die Website zugegriffen haben, und können diese Informationen mit persönlichen Daten verknüpfen, die Sie uns bei der Online-Registrierung zur Verfügung gestellt haben, um Ihre Einstellungen zu speichern. Gegebenenfalls verwenden wir Ihre IP-Adresse zur Diagnose von Problemen mit unserem Server und zur Verwaltung der Website. Wie lange wir ein Cookie auf Ihrem Gerät lassen, hängt von der Art des Cookies und davon ab, warum wir das Cookie platziert haben. Wir verwenden Sitzungscookies, die nicht auf Ihrem Computer oder Gerät verbleiben und gelöscht werden, wenn Sie Ihren Browser schließen. Wir verwenden außerdem „dauerhafte“ Cookies, die auf Ihrem Computer oder Gerät verbleiben und die gelöscht werden, wenn sie keinen Geschäftszweck mehr haben.

FICO-Websites verwenden Webanalysedienste wie Google Analytics, um Ihre Nutzung der Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) mittels „Cookies“ zu analysieren. Diese Daten werden an diese Webanalysedienste übermittelt und von ihnen gespeichert, die Daten können jedoch auch an Dritte weitergegeben werden, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder Serviceanbieter die Daten im Auftrag der Webanalysedienste verarbeiten. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können oder dass Sie sich bei jedem Download oder jeder Anforderung von Materialien von der Website neu registrieren müssen.

D.        Videoüberwachung

FICO hat das Recht, an seinen Standorten Videoüberwachung einzusetzen, um Sicherheitsmängel zu identifizieren sowie Diebstahl oder Fehlverhalten auszumachen und Belästigung und Gewalt am Arbeitsplatz vorzubeugen.

3.         Speicherung und Aufbewahrung personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden nur so lange gespeichert, wie Sie ein FICO-Kunde oder der Kunde eines Unternehmens sind, für das FICO ein Verkäufer ist, und danach nur dann, wenn FICO oder das Unternehmen ein berechtigtes Interesse an den personenbezogenen Daten hat.  FICO kann personenbezogene Daten in unpersönlicher (anonymisierter oder pseudonymisierter) oder aggregierter Form verwenden, um unsere eigenen Prozesse zur Kontoeröffnung und -verwaltung zu überprüfen und zu verbessern, die Wirksamkeit unserer Lösungen zu analysieren und unsere Produkte und Dienstleistungen zu erstellen, zu validieren oder zu aktualisieren.

4.         Weitergabe personenbezogener Daten

A.        Serviceanbieter (Anbieter; Auftragnehmer; Lieferanten)

FICO gibt personenbezogene Daten an seine Serviceanbieter weiter, die technische, betriebliche oder administrative Unterstützung leisten, jedoch nur, wenn die personenbezogenen Daten für die Erbringung der Dienstleistungen angemessen und verhältnismäßig sind. FICO wird personenbezogene Daten nur an Serviceanbieter weitergeben, die sie gemäß den Anweisungen von FICO und unter der Aufsicht von FICO verarbeiten. Für folgende Zwecke kann es zu einer Weitergabe an Serviceanbieter kommen:

1.         Prüfungen im Zusammenhang mit aktuellen Kundeninteraktionen und gleichzeitigen Transaktionen, einschließlich der Zählung von Werbeeinblendungen an einzelne Besucher, der Überprüfung der Positionierung und Qualität von Werbeeinblendungen und der Überprüfung der Einhaltung dieser Spezifikation und anderer Standards.

2.         Wartung und Reparatur der digitalen Infrastruktur von FICO für Effizienz und Datensicherheit, einschließlich der Computer-Hardware des Unternehmens, Webserver für das Cloud-Hosting seiner Webserver; Erkennung von Sicherheitsvorfällen, Schutz vor bösartigen, irreführenden, betrügerischen oder illegalen Aktivitäten und Verfolgung der für diese Aktivität verantwortlichen Personen.                     

3.         Durchführung von Aktivitäten zur Überprüfung oder Aufrechterhaltung der Qualität oder Sicherheit der FICO-Software oder eines Dienstes, an denen FICO beteiligt ist, und zur Verbesserung, Aktualisierung oder Verbesserung der Software oder des Dienstes; Fehlersuche zur Identifizierung und Behebung von Fehlern, die die bestehenden beabsichtigten Funktionen beeinträchtigen; Durchführung interner Forschung für die technologische Entwicklung und Demonstration.

4.         Wartung und Verwaltung von Konten, Bereitstellung von Kundenservice, Verarbeitung oder Erfüllung von Bestellungen und Transaktionen, Überprüfung von Kundeninformationen, Verarbeitung von Zahlungen, Bereitstellung von Finanzierungen, Bereitstellung von Werbe- oder Marketingdienstleistungen, Bereitstellung von Analysediensten oder Erbringung ähnlicher Dienstleistungen im Auftrag von FICO oder seinen Serviceanbietern.

5.         Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitarbeiter für folgende Zwecke: (i) Einstellung, Versetzung und Erfüllung des Arbeitsvertrags eines Arbeitnehmers; (ii) Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz; (iii) Ausübung und Inanspruchnahme von Rechten und Leistungen im Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis, einschließlich Vergütung, Dienstleistungen des medizinischen Versorgungsplans und Erbringung anderer Unterstützungsleistungen; und (iv) Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

6.         Durchführung bestimmter Unternehmensfunktionen, darunter Einhaltung bundesstaatlicher, staatlicher oder regionaler Gesetze, Ausübung und Verteidigung rechtlicher Ansprüche, Führung von Buchhaltungs- und Steuerunterlagen, Betriebsprüfungen, Vertrieb von FICO-Produkten und -Dienstleistungen.

B.        Dritte

FICO wird die personenbezogenen Daten der Verbraucher nicht für eigene Marketing-, Werbe- oder sonstige Zwecke an Dritte verkaufen. FICO hat in den vergangenen 12 Monaten keinerlei personenbezogene Daten von Verbrauchern an solche Dritte verkauft.

C.        Verbundene Unternehmen und Tochtergesellschaften 

FICO kann personenbezogene Daten in elektronischer oder anderer Form an verbundene Unternehmen und Tochtergesellschaften von FICO weitergeben, um Ihre Geschäftsbeziehung mit FICO umzusetzen, auszuüben und zu verwalten, das von Ihnen angeforderte Produkt oder die Dienstleistung bereitzustellen, um Sie im Zusammenhang mit Produkt- oder Dienstleistungsangeboten zu kontaktieren, oder für andere legitime Geschäftszwecke.

D.        Aufsichts- und Strafverfolgungsbehörden 

Sofern erforderlich oder angemessen kann FICO zur Einhaltung geltender Gesetze bzw. zum Schutz der Rechte oder des Eigentums von FICO und seinen verbundenen Unternehmen oder seinen Kunden, personenbezogene Daten an Behörden, Berater und andere Dritte weitergeben. FICO hat das Recht, personenbezogene Daten an bundesstaatliche, staatliche oder lokale Behörden zu übermitteln, um strafrechtlichen, zivilrechtlichen oder regulatorischen Untersuchungen, Ermittlungen, Aufforderungen oder Vorladungen nachzukommen bzw. um diese zu unterstützen. FICO darf persönliche Daten an Strafverfolgungsbehörden übermitteln, falls das Unternehmen nach Treu und Glauben der Ansicht ist, dass Verhalten oder Aktivitäten bundesstaatliche, staatliche oder regionale Gesetze verletzen.

E.         Fusionen und Übernahmen

Sollte ein anderes Unternehmen FICO übernehmen, mit FICO fusionieren oder planen, mit FICO zu fusionieren oder FICO, unser Unternehmen, Geschäft oder unser Firmenvermögen zu übernehmen, teilt FICO personenbezogene Daten mit diesem Unternehmen, einschließlich in der Verhandlungsphase.

5.         FICO-Geschäftslösungen, die personenbezogene Daten verarbeiten                                                                                     

A.        Geschäftslösungen.   FICO verkauft, lizenziert, hostet und vertreibt Softwarelösungen wie Vorhersagemodelle und Analysen, die auf unpersönlichen (anonymisierten oder pseudonymisierten) Daten basieren. Kunden von FICO nutzen die Lösungen für ihre Geschäftszwecke. Einige Lösungen sind betrieblich: Diese Lösungen unterstützen ein Unternehmen beispielsweise bei der Ressourcenplanung, der Finanzprognose und der Buchführung. Andere Lösungen erleichtern die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Verbraucher. Diese Lösungen sind für folgende Maßnahmen konzipiert:

1. Neukundengewinnung – Um vorherzusagen, welche Verbraucher wahrscheinlich bestimmte Produkte oder Dienstleistungen kaufen werden, verarbeiten Marketinglösungen personenbezogene Daten, zu denen Alter, Geschlecht, Familienstand und Kaufverhalten finanziell und demografisch ähnlicher Verbraucher gehören können, und um festzustellen, ob die Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens mit den Produktpräferenzen anderer Verbraucher und ihrer Neigung und Fähigkeit zum Kauf der Produkte und Dienstleistungen übereinstimmen.

2. Kredit- und Versicherungsberechtigung – Um vorherzusagen, welche Verbraucher und bestehenden Kunden gute Kandidaten für Finanz-, Versicherungs- oder Einzelhandelsdienstleistungen sind, können Kreditrisikolösungen, sofern gesetzlich zulässig, personenbezogene Daten aus (i) dem Kreditantrag eines Antragstellers, (ii) der bisherigen Kreditgeschichte eines Antragstellers (einschließlich Darlehens-, Telekommunikations- und Mietzahlungen), (iii) dem Cashflow eines Antragstellers und (iv) sozialen Medien verarbeiten und hierdurch das Kredit- oder Versicherungsrisiko eines Antragstellers bewerten.

3. Erkennung und Prävention von Finanzbetrug – Zur Überprüfung der Identität eines Kreditantragstellers und zur Verhinderung betrügerischer Finanztransaktionen verarbeiten einige Lösungen zur Finanzbetrugserkennung personenbezogene Daten aus der Anwendung und der bisherigen Kredittätigkeit des Verbrauchers, um die Identität des Verbrauchers zu überprüfen, der einen Kredit beantragt; andere Lösungen zur Finanzbetrugserkennung verarbeiten personenbezogene Daten über das vergangene Kaufverhalten eines aktuellen Kunden, um den Kunden vor unbefugtem Zugriff auf dessen Konten zu schützen.

4. Erkennung von Betrug im Gesundheitswesen – Zur Identifizierung und Verhinderung betrügerischer oder unsachgemäßer Transaktionen im Gesundheitswesen verarbeiten Lösungen zur Gesundheitsbetrugserkennung personenbezogene Daten über einzelne Anspruchsberechtigte aus deren Anspruchsunterlagen und den Anspruchsunterlagen anderer Anbieter im Gesundheitswesen, um betrügerisches Verhalten von Anspruchsberechtigten im Gesundheitswesen zu identifizieren.

5. Kundenmanagement – Um festzustellen, welche Kunden von erweiterten oder zusätzlichen Dienstleistungen profitieren würden, können Kundenmanagementlösungen personenbezogene Daten über das Zahlungsverhalten eines Kunden, vergangene Einkäufe und Kundendienstinteraktionen verarbeiten und die Kundenerwartungen mit den verfügbaren Dienstleistungen in Einklang bringen.

6. Forderungsmanagement – Um festzustellen, ob Schuldenberatung, Schuldenregulierung, Inkassoverfahren, Rechtsstreitigkeiten oder andere Aktivitäten für einen Kreditgeber oder Käufer geeignet sind, können Inkassolösungen personenbezogene Daten von der betroffenen Person, Kreditbüros und anderen Inkassounternehmen verarbeiten, um die Höhe und die Laufzeit der Schulden, die bisherige Zahlungshistorie und die aktuelle Finanzlage des Verbrauchers zu beurteilen und eine angemessene Reaktion auf das Kreditvergehen eines Verbrauchers finden.

B.        Automatisierte Entscheidungen, einschließlich Profiling.   FICO-Prognosemodelle können verwendet werden, um automatisierte Entscheidungen zu treffen, einschließlich Profiling. Bei der Erstellung und Aktualisierung dieser Modelle überprüft FICO die Datensätze, die zur Behandlung von schädlichen Elementen verwendet werden, und verifiziert die vom Modell angegebenen Zusammenhänge, um alle nicht-empirischen oder nicht-intuitiven Ergebnisse zu erfassen. Wenn FICO die Modelle hostet, prüft FICO die Leistung der Algorithmen, die diese Modelle steuern, und untersucht regelmäßig die Genauigkeit und Relevanz der automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling, die sich aus der Verwendung der Modelle ergibt. FICO verfügt über strenge Verfahren und Maßnahmen, um Fehler, Ungenauigkeiten oder Diskriminierungen auf der Grundlage von Daten besonderer Kategorien zu vermeiden. Die Ergebnisse solcher Maßnahmen fließen in das Systemdesign mit ein.

Einige FICO-Modelle nutzen erklärbare künstliche Intelligenz (KI) in der Modellentwicklung und im Modellbetrieb. Eine Komponente der KI, das sogenannte maschinelle Lernen, passt sich durch progressive Lernalgorithmen an, damit die Daten die Programmierung übernehmen können. Das maschinelle Lernen findet Struktur und Regelmäßigkeiten in den Daten, sodass die Algorithmen die Fähigkeit erwerben, Daten zu klassifizieren und Ergebnisse vorherzusagen. Algorithmen des maschinellen Lernens werden mit entsprechenden Variablen, den „Features“, aufgebaut, und der Prozess der Feature-Extraktion wird als „Feature-Engineering“ bezeichnet. Diese automatisierbare Technik der Ableitung von Features ist eine Möglichkeit, Expertenwissen in den Prozess der Erstellung und Bereitstellung genauer maschineller Lernmodelle einzubringen. Die erklärbare KI untersucht die Beziehungen zwischen den Features, die die Modellausgabe steuern, und den Entscheidungen, die auf diesen Modellen basieren. FICO beobachtet die Modellausgabe aller von Experten abgeleiteten Features und die von den Modellen vorhergesagten Beziehungen, um Verzerrungen zu vermeiden, die Palatabilität sicherzustellen, Überanpassungen zu verhindern und falsche Zusammenhänge, die durch Altdaten erlernt wurden, zu umgehen.

6.         Abmelden von Marketing- und anderen Finanzdienstleistungsinformationen: Empfänger von myFICO-E-Mails sowie in myFICO-Foren und für die FICO Analytic Cloud registrierte Nutzer

FICO und myFICO schicken ihren Kunden ausschließlich Informationen über FICO- und myFICO-Produkte und andere Finanzdienstleistungsinformationen, wenn die Kunden (i) sich für einen Erhalt von myFICO-E-Mails angemeldet haben; oder (ii) sich als Nutzer in myFICO-Foren registriert haben; oder (iii) sich als Nutzer der FICO Analytic Cloud registriert haben; und, in jedem dieser Fälle, dem Erhalt solcher Informationen ausdrücklich zugestimmt haben.

Falls Sie dem Erhalt von Informationen über Produkte und andere Finanzdienstleistungsinformationen von FICO und myFICO ausdrücklich zugestimmt haben, werden Ihnen solche Informationen entweder telefonisch, per automatisierten E-Mails oder per Post zur Verfügung gestellt. FICO kann bestimmte personenbezogene Daten an Dritte, einschließlich Geschäftspartner gemeinsamer Marketingvereinbarungen, weitergeben, um uns bei der Vermarktung von FICO- oder myFICO-Produkten oder der Bereitstellung anderer Finanzdienstleistungsinformationen zu unterstützen. Sie können Ihre Einstellungen aktualisieren oder Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen und sich abmelden, indem Sie auf den Abmeldelink in der Fußzeile aller E-Mails klicken, die Sie von uns erhalten oder (ab dem 1. Januar 2020) die Anweisungen zum Abmelden im Trust Center befolgen.

Der Status eines FICO- oder myFICO-Kunden bleibt unberührt, wenn der Kunde sich nicht für den Erhalt von myFICO-E-Mails anmeldet oder sich nicht als Nutzer von myFICO-Foren registriert. Auch der Status eines myFICO-Kunden wird nicht beeinträchtigt, wenn sich der Kunde für den Erhalt von myFICO-E-Mails anmeldet oder sich als Benutzer von myFICO-Foren registriert, jedoch keine Zustimmung für den Erhalt von myFICO-E-Mails erteilt oder diese Zustimmung später widerruft.

Die E-Mail-Nachrichten von FICO können Web-Beacons und andere Funktionen enthalten, die uns mitteilen, dass Sie die Nachricht erhalten haben und diese öffnen konnten. FICO akzeptiert keine elektronischen Do-not-Track-Signale, die vom Browser eines Verbrauchers gesendet werden, wenn der Verbraucher die Websites von FICO oder myFICO besucht, oder andere Mechanismen, die es dem Verbraucher ermöglichen würden, die Wahlmöglichkeit bei der Erfassung personenbezogener Daten über die Online-Aktivitäten des Verbrauchers im Laufe der Zeit und über Websites Dritter auszuüben.

7.         Verbraucherrechte in den Vereinigten Staaten

A.        Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen

Verbraucher haben ein eingeschränktes Recht, von FICO das Löschen jeglicher personenbezogener Daten zu verlangen, die FICO über Verbraucher gesammelt hat. FICO wird, falls zutreffend, bei Erhalt eines nachweislichen Antrags eines Verbrauchers dessen personenbezogene Daten aus seinem System löschen und jegliche Serviceanbieter anweisen, diese ebenfalls aus ihren Systemen zu entfernen. Allerdings wird FICO die personenbezogenen Daten des Verbrauchers nicht löschen, falls deren Speicherung zu folgenden Zwecken erforderlich ist:

1.         Abschluss einer Transaktion, für die die personenbezogenen Daten erhoben wurden, Bereitstellung einer von dem Verbraucher angeforderten Ware oder Dienstleistung, Weiterführung der Geschäftsbeziehung mit FICO oder Abschluss eines anderweitigen Vertrags zwischen FICO und dem Verbraucher;

2.         Erkennung von Sicherheitsvorfällen, Schutz vor bösartigen, irreführenden, betrügerischen oder illegalen Aktivitäten und Verfolgung der für diese Aktivität verantwortlichen Personen;

3.         Identifizierung und Behebung von Fehlern, die die bestehenden beabsichtigten Funktionen beeinträchtigen;

4.         Sicherstellung der eigenen Meinungsfreiheit, des Rechts anderer Verbraucher, deren Recht auf Meinungsfreiheit auszuüben, sowie andere, gesetzliche Rechte in Anspruch zu nehmen;

5.         Einhaltung des Chapter 3,6 (beginnend mit Section 1546) des Title 12 von Part 2 des Penal Code des California Electronic Communications Privacy Act;

6.         Teilnahme an öffentlichen oder von Experten begutachteten, wissenschaftlichen, historischen oder statistischen Untersuchungen im öffentlichen Interesse unter Einhaltung forschungsethischer und -rechtlicher Aspekte; FICO wird in diesem Fall bei Zustimmung des Verbrauchers von einer Löschung personenbezogener Daten absehen, sollte dies die Durchführung solcher Untersuchen unmöglich machen oder ernsthaft beeinträchtigen;

7.         Sicherstellung einer ausschließlich internen Nutzung, die die Erwartungen der Verbraucher hinsichtlich ihrer Beziehung zu FICO erfüllt;

8.         Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen; oder

9.         Anderweitige, interne und gesetzmäßige Nutzung der von Verbrauchern bereitgestellten, personenbezogenen Daten.

B.        Recht auf Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten

Sie haben das Recht, von uns eine Übermittlung von Kategorien oder speziellen Bestandteilen personenbezogener Daten zu verlangen, einschließlich Daten, die Ihnen und Ihrem Haushalt angemessen zugewiesen werden können, die wir innerhalb der vergangenen 12 Monate von Ihnen gesammelt und gespeichert haben. Bei Erhalt eines nachweislichen Antrags (bei dem angemessen nachgewiesen ist, dass es sich um Ihre personenbezogenen Daten handelt) stellen wir Ihnen diese Daten schriftlich kostenlos innerhalb von 45 Tagen oder, falls erforderlich (durch eine Benachrichtigung an Sie) innerhalb von 90 Tagen nach Eingang Ihres Antrags zur Verfügung. Darüber hinaus übermitteln wir gegebenenfalls folgende Informationen:

  • Die Kategorien von Quellen, über die personenbezogene Daten erhoben wurden
  • Die Geschäfts- oder kommerziellen Zwecke, zu denen die Daten gesammelt wurden
  • Die Kategorien von Serviceanbietern, mit denen wir die Daten geteilt haben

Wenn Sie Ihr Recht auf Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten in Anspruch nehmen, werden wir Ihnen folgende Informationen nicht übermitteln:

  • Informationen, die uns von bundesstaatlichen, staatlichen oder lokalen Behörden zur Verfügung gestellt wurden
  • Unidentifizierte oder in aggregiertem Format befindliche Informationen
  • Eine Verbraucherauskunft über Sie, die wir von einem Kreditbüro erhalten haben

Im Sinne dieser Richtlinie werden wir keine anderen als die im Rahmen unserer üblichen Geschäftstätigkeit gesammelten, personenbezogenen Daten erheben, personenbezogene Daten nicht länger als im Rahmen unserer üblichen Geschäftstätigkeit speichern und keine Informationen, die nicht als personenbezogene Daten verwaltet werden, auf andere Art und Weise Daten erneut identifizieren oder verknüpfen.

C.        Ausübung Ihrer Rechte

1.         Sie können Ihr Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, jederzeit in Anspruch nehmen, indem Sie FICO über Ihr Online-Konto bei FICO kontaktieren.

2.         Sie können Ihr Recht auf Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten jederzeit, allerdings nicht häufiger als zweimal innerhalb von 12 Monaten geltend machen. Falls Sie ein myFICO-Konto besitzen oder ein Online-Konto bei FICO haben, ohne myFico-Nutzer zu sein, können Sie uns über Ihr Konto kontaktieren und wir werden Ihnen die Daten über Ihr Konto in schriftlicher Form zur Verfügung stellen.

3.         Sie können Ihr Recht auf Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten in Anspruch nehmen, wenn Sie online oder offline mit FICO kommuniziert haben und kein FICO-Konto besitzen. Sie können uns (ab dem 1. Januar 2020) über das Trust Center oder über eine (nach dem 1. Januar 2020 bereitgestellte) gebührenfreie Rufnummer montags bis freitags kontaktieren, und wir werden Ihnen über eine Methode Ihrer Wahl, auf postalischem oder elektronischem Wege, die Daten in einem handlichen, sofort nutzbaren Format übermitteln, sodass Sie diese Daten ungehindert an andere Körperschaften übermitteln können.

8.         Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)                                                                

Dieser Abschnitt gilt für Personen in der Europäischen Union und für Personen in anderen Ländern, deren Datenschutzgesetze denen der DSGVO ähnlich sind. In diesen Zuständigkeiten gelten besondere Bedingungen, und Einzelpersonen haben bestimmte Datenschutzrechte:

  • Besondere Kategorien personenbezogener Daten.  Wir werden keine personenbezogenen Daten verarbeiten, die die Rasse oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen oder die Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft offenlegen; und wir werden keine genetischen Daten, biometrischen Daten zum Zwecke der eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten über das Sexualleben oder die sexuelle Orientierung einer natürlichen Person ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung oder in Übereinstimmung mit geltenden Gesetzen verarbeiten.
  • Übermittlung personenbezogener Daten in ein anderes Land.  Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten zur Verarbeitung in ein anderes Land übermitteln, erfüllen wir die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und die Gesetze des Landes, aus dem die personenbezogenen Daten übermittelt werden, genauer gesagt: (1) FICO ist nach dem Privacy Shield (Datenschutzschild) zertifiziert; und (2) FICO nutzt die von der Europäischen Kommission zugelassenen, standardmäßigen Datenschutzklauseln.  
  • Auskunftsrecht und Recht auf Berichtigung.  Sie haben das Recht, über die Zwecke, Mittel und Empfänger der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informiert zu werden. Sie können auf Ihre in unserem Besitz befindlichen personenbezogenen Daten zugreifen, um Fehler zu ändern oder zu berichtigen, und Sie können die Quelle der personenbezogenen Daten und die Übermittler der personenbezogenen Daten anfordern. Wir werden versuchen, jeden Dritten, der die personenbezogenen Daten erhalten hat, über die berichtigten Informationen zu informieren. Sie können unserer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen. Dies können wir jedoch ablehnen, wenn die personenbezogenen Daten für die Lieferung einer von Ihnen angeforderten FICO-Lösung erforderlich sind oder wenn wir ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung haben.
  • Recht auf Löschung.  Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten aus unseren Systemen löschen zu lassen, wenn sie rechtswidrig verarbeitet werden oder im Zusammenhang mit den Zwecken, für die sie erfasst oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind. Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten auf Ihren Wunsch hin (mit Ihrer Zustimmung) veröffentlicht haben, werden wir angemessene Schritte unternehmen, um die Verantwortlichen, die Sie um die Löschung von Links zu diesen Informationen oder um eine Kopie dieser Informationen gebeten haben, zu informieren.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit.  Sie haben das Recht, die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten zurückzuerhalten, wenn wir die Informationen automatisiert verarbeitet haben. Sie erhalten die personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format. Wir unterstützen Sie bei der Übermittlung der personenbezogenen Daten an ein anderes Unternehmen, soweit dies technisch möglich und zumutbar ist. 
  • Widerspruchsrecht gegen automatisierte Entscheidungsfindung.  Werden Ihre personenbezogenen Daten verwendet, um eine Entscheidung zu treffen, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung, einschließlich Profiling, beruht, die rechtliche oder wesentliche Auswirkungen auf Sie hat, haben Sie das Recht zu widersprechen. Wir behalten uns das Recht vor, eine solche Entscheidung zu treffen, wenn die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages zwischen uns erforderlich ist. In diesem Fall werden wir Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre legitimen Interessen schützen, einschließlich des Rechts, mit einem Menschen zu sprechen, um Ihren Standpunkt darzulegen und unsere Entscheidung anzufechten.
  • Recht auf Beschwerde.  Sie haben das Recht, bei uns und bei einer Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einzureichen. Nehmen Sie über das Trust Center (ab dem 1. Januar 2020) Kontakt zu uns auf.

9.         EU-US-Datenschutzschild, einschließlich Schweiz-/UK-US-Datenschutzschild Datenschutzschild-Rahmen  

FICO erfüllt die Anforderungen des EU-US-Datenschutzschild-Rahmens und des Schweiz-Datenschutzschild-Rahmens (Datenschutzschild), wie sie vom US-Handelsministerium in Bezug auf die Erfassung, Verwendung und Speicherung personenbezogener Daten, die von der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich sowie der Schweiz in die Vereinigten Staaten im Vertrauen auf den Datenschutzschild übermittelt werden, festgelegt sind.  FICO hat dem Handelsministerium bescheinigt, dass es sich in Bezug auf diese Informationen an die Datenschutzschild-Grundsätze hält. FICO wird personenbezogene Daten auf rechtmäßige Anfragen des Handelsministeriums und anderer Behörden weitergeben, einschließlich der Erfüllung nationaler Sicherheits- oder Strafverfolgungsanforderungen. Bei Widersprüchen zwischen den Bestimmungen dieser Datenschutzerklärung und den Datenschutzschild-Grundsätzen gelten die Datenschutzschild-Grundsätze. Weitere Informationen über das Datenschutzschild-Programm und die Einsicht in unsere Zertifizierung erhalten Sie unter https://www.privacyshield.gov/.

Mit der Zertifizierung von FICO hat sich FICO den Datenschutzschild-Grundsätzen verpflichtet:

1.         Hinweis. Wir werden Sie über die Zwecke informieren, für die wir personenbezogene Daten über Sie erfassen und verwenden. Diese Richtlinie erläutert die Arten von Dritten, an die wir die personenbezogenen Daten weitergeben; die Möglichkeiten und Mittel, die Ihnen zur Verfügung stehen, um ihre Verwendung und Weitergabe einzuschränken; und wie Sie uns bei Anfragen oder Beschwerden kontaktieren können.

2.         Wahlmöglichkeit. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weitergeben, wenn dies zu einem Zweck geschieht, der mit dem Zweck, für den sie ursprünglich erfasst oder später von Ihnen genehmigt wurden, nicht vereinbar ist. Für sensible Informationen („besondere Kategorien personenbezogener Daten“) holen wir Ihre ausdrückliche Zustimmung ein, wenn die Informationen an Dritte weitergegeben oder für einen anderen Zweck als den ursprünglichen Zweck oder den später von Ihnen genehmigten Zweck verwendet werden sollen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Zustimmung zurückzuziehen, indem Sie uns, wie in diesen Richtlinien beschrieben, kontaktieren.

3.         Weitergabe. Wenn wir personenbezogene Daten an einen Dritten weitergeben, der als Vertreter tätig ist, werden wir (i) diese Daten nur für begrenzte und festgelegte Zwecke weitergeben; (ii) sicherstellen, dass der Vertreter verpflichtet ist, mindestens das gleiche Maß an Datenschutz zu gewährleisten, wie es die Grundsätze vorschreiben; (iii) angemessene und geeignete Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass der Vertreter die übermittelten personenbezogenen Daten effektiv in einer Weise verarbeitet, die mit den Verpflichtungen des Unternehmens aus den Grundsätzen übereinstimmt; (iv) den Vertreter auffordern, das Unternehmen zu benachrichtigen, wenn er feststellt, dass er seiner Verpflichtung, das gleiche Schutzniveau zu bieten, wie es die Grundsätze vorschreiben, nicht mehr nachkommen kann; (v) nach vorheriger Ankündigung, einschließlich unter (iv), angemessene und geeignete Maßnahmen ergreifen, um die unbefugte Verarbeitung zu stoppen und zu beheben; und (vi) dem Handelsministerium auf Anfrage eine Zusammenfassung oder eine repräsentative Kopie der entsprechenden Datenschutzbestimmungen seines Vertrags mit diesem Vertreter zur Verfügung stellen.

4.         Sicherheit.  Wir werden angemessene und geeignete Maßnahmen ergreifen, um personenbezogene Daten vor Verlust, Missbrauch und unbefugtem Zugriff, Offenlegung, Änderung und Vernichtung zu schützen, wobei die mit der Verarbeitung verbundenen Risiken und die Art der personenbezogenen Daten ausreichend berücksichtigt werden.

5.         Datenintegrität und Zweckeinschränkung. Wir werden personenbezogene Daten erfassen und speichern, die für die Zwecke der Verarbeitung relevant sind und nicht in einer Weise, die mit den Zwecken, für die sie erfasst oder später von Ihnen genehmigt wurden, unvereinbar ist. Wir führen angemessene Schritte durch, um sicherzustellen, dass persönliche Daten für ihre beabsichtigte Nutzung verlässlich, korrekt, vollständig und aktuell sind.

6.         Zugang. Sie haben Zugang zu den von uns gespeicherten personenbezogenen Daten über sich selbst und Sie können diese Daten berichtigen oder löschen lassen, wenn sie nicht korrekt sind, sofern die Belastung oder die Kosten für die Gewährung des Zugangs nicht in einem unangemessenen Verhältnis zu den betreffenden Datenschutzrisiken stehen oder die Rechte anderer Personen als Sie verletzt würden. Aus Sicherheitsgründen wird FICO-Maßnahmen zur Authentifizierung Ihrer Identität ergreifen, bevor Sie Zugang zu personenbezogenen Daten erhalten.

7.         Rekurs, Einforderung und Haftung.  FICO unterhält einen Mechanismus, um sicherzustellen, dass Ihre Beschwerden oder Streitfragen untersucht und gelöst werden und dass Schäden zuerkannt werden, wenn das anwendbare Recht es so vorsieht. FICO wird Probleme beheben, welche aufgrund der Nichteinhaltung der Richtlinien entstehen.  Falls Sie der Meinung sind, dass FICO seinen in den Richtlinien beschriebenen Pflichten Ihnen gegenüber nicht nachgekommen ist, sollten Sie den betreffenden Verstoß erst direkt an uns richten und wir werden innerhalb von 45 Tagen nach Erhalt der Beschwerde antworten. Falls es uns nicht möglich ist, Ihr Anliegen zu lösen, sollten Sie die Beschwerde in einem nächsten Schritt an Ihre Datenschutzbehörde and das US-amerikanischen Handelsministerium einreichen und dem Handelsministerium die Gelegenheit geben, das Anliegen zu lösen. Für Sie fallen dabei keine Kosten an Falls der Verstoß dann noch nicht oder nur teilweise behoben wurde, haben Sie die Möglichkeit, die Beschwerde ohne anfallende Kosten an die internationale Schlichtungsstelle JAMS einzureichen. JAMS kann über das Internet unter @jamsadr.com, telefonisch 800.352.5267 oder per Post an JAMS, 620 8th Avenue, 34th Floor, New York, New York 10018 erreicht werden. Wenn Sie JAMS zwecks Einreichung einer Beschwerde kontaktieren, müssen Sie die folgenden Daten angeben: den Namen des Unternehmens, die vermeintliche Datenschutzverletzung, Ihre Kontaktdaten und die Angabe, ob die Details Ihrer Beschwerde dem Unternehmen weitergegeben werden dürfen. Für Informationen über JAMS oder den Ablauf des Streitbeilegungsprozesses von JAMS wenden Sie sich bitte an Patrick Mullarkey, JAMS Global Practice Development Manager, pmullarkey@jamsadr.com, 212.607.2771. Eine Schlichtung durch JAMS wird auf Englisch durchgeführt. Für Beschwerden oder Streitfragen in Bezug auf personenbezogene Daten hat FICO einer Kooperation mit Datenschutzbehörden zugestimmt. Unter gewissen Umständen haben Sie die Möglichkeit, sich auf ein verbindliches Schiedsverfahrens zu berufen.

10.       Sicherheit und Vertraulichkeit personenbezogener Daten

FICO verfügt über physische Sicherheitsvorkehrungen nach Industriestandard, wie beispielsweise Sicherheitsbereiche in Gebäuden, elektronische Sicherheitsvorkehrungen, wie Passwörter und Verschlüsselung, und verfahrenstechnische Sicherheitsvorkehrungen, wie z. B. Kundenauthentifizierungsverfahren, die den Diebstahl von Identitäten verhindern sollen. Wir beschränken den Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten auf diejenigen Mitarbeiter, die diese Informationen kennen müssen, um Ihnen Produkte oder Dienstleistungen anbieten zu können. Wir wählen externe Dienstleister, wie Postdienstleister, die Zugang zu personenbezogenen Daten haben, sorgfältig aus, überwachen diese und verlangen von ihnen, dass sie diese sicher und geschützt speichern. Wir gestatten ihnen nicht, personenbezogene Daten für andere Zwecke als den Zweck, für den sie beauftragt wurden, zu verwenden oder weiterzugeben. Wir schulen unsere Mitarbeiter in diesen Sicherheitsverfahren und führen regelmäßige Audits durch, um die Einhaltung der Verfahren zu überprüfen.

11.       Kontaktaufnahme mit FICO und myFICO

Bei Fragen zu den Datenschutzpraktiken von FICO oder myFICO oder falls Sie eine Beschwerde einreichen möchten, kontaktieren Sie uns bitte über das FICO Trust Center (ab dem 1. Januar 2020 verfügbar). Dies sind einige der Mitglieder des Datenschutzteams von FICO:

Vereinigte Staaten
Vickie Miller, Datenschutzbeauftragte
3661 Valley Centre Drive, Suite 500
San Diego, CA 92130, USA
(858) 369-8101
E-Mail-Adresse: vickiemiller@fico.com

Europäische Union
Simon Elsom, Vizepräsident Rechtsabteilung
Cottons Centre 5th Floor
Hays Lane
London SE1 2 QP
Vereinigtes Königreich
E-Mail-Adresse: simonelsom@fico.com

Deutschland
Alexander Bugl
Bugl & Kollegen GmbH 
Sedanstraße 7  
93055 Regensburg
Mobil:   +49 151-1862 2310
Telefon:         +49 941-630 49 789
E-Mail:  ab@buglkollegen.de
Website:     www.buglkollegen.de

12.       Überarbeitung der FICO-Datenschutzrichtlinie

Wenn FICO diese Richtlinie ändert, werden wir die Änderungen hier veröffentlichen. Diese Richtlinie tritt mit Wirkung vom 1. Januar 2020 in Kraft.